/Über mich
Über mich2019-01-16T11:39:22+00:00

Du möchtest zunehmen?

Dann geht es dir genauso wie mir vor einiger Zeit. Ich kann mich nicht daran erinnern, dass ich jemals nicht zu den Dünnsten gehörte. Als Kind hat mich das noch nicht groß gestört, allerdings änderte sich dies, als ich im jugendlichen Alter war. Die typischen Sprüche meiner Mitmenschen erspare ich dir an dieser Stelle, denn Du kennst Sie wahrscheinlich alle schon selbst.

Bis heute ist es mir ein Rätsel, wie respektlos einige Menschen mit dem Thema umgegangen sind. Dünn zu sein, ist mindestens genauso unangenehm wie dick zu sein. Mit dem Unterschied, dass dünne Menschen die Anmerkungen bzgl.  ihrer Figur ungefiltert abbekommen, während man sich bei dicken Menschen dezent zurückhält.

Glücklicherweise habe ich den Absprung geschafft und werde mit diesen Kommentaren nicht mehr konfrontiert. Heute wiege ich deutlich über 80kg bei 1,80m. Als massig würde ich mich allerdings nicht beschreiben, eher normal sportlich.

Wie habe ich zugenommen?

Meine Geschichte:

Der erste Schritt war die Erstellung eines Ernährungsplans. Die vermeintlich idealen Lebensmittel zum Zunehmen wie Süßigkeiten, Weißmehlprodukte und zuckerhaltige Getränke, habe ich aus diesem Plan gestrichen. Denn aufgrund meiner Erfahrung, war klar, dass ich damit nur kurzfristig zunehmen kann und mich gleichzeitig müde und kraftlos fühle.

Als ich auf Nahrungsmittel umgestiegen bin, die ich als natürlich belassen bezeichnen würde (genaueres dazu in den Blogbeiträgen), ging mein Körpergewicht erst wieder runter. Damit hatte ich nicht gerechnet. Doch möglicherweise handelte es sich dabei um eine Stoffwechselveränderung. Denn der Körper braucht Zeit, um sich auf eine solche Veränderung einzustellen. Langsam nahm ich wieder an Gewicht zu, aber ich wusste, dass ich den richtigen Weg eingeschlagen habe.  Es gelang mir mein Ausgangsgewicht von 64kg auf 71kg zu steigern. Aber mit meinen jungen 20 Jahren wollte ich noch viel mehr erreichen!

Ich meldete mich im Fitness Studio an und trainierte eifrig. Aber statt Masse aufzubauen, nahm ich wieder ab und fühlte mich ausgebrannt und müde. Der Leistungsabfall machte mir auch bei meinem Lieblingssport Fußball zu schaffen. Es war ganz offensichtlich, dass ich mich einfach zu viel sportlich betätigte. Deshalb reduzierte ich das Krafttraining auf 2 kurze Einheiten pro Woche, um noch Energie für das Fußballtraining übrig zu haben.

Die Wende

Letztendlich stagnierte mein Gewicht. Sehr ärgerlich! Ich suchte nach neuen Möglichkeiten, denn mehr zu Essen schaffte ich einfach nicht und ich wusste auch nicht wo ich die „guten Kalorien“ noch herzaubern sollte. Zeit und Appetitmäßig war ich an meiner Grenze angelangt. Den Sport aufzugeben, um die Energie für die Gewichtszunahme zu „sparen“ war aber keine Alternative.

Mir kam die Idee Inhaltsstoffe aus den guten Lebensmitteln, die ich bereits aß, einfach zu konzentrieren:

  1. Kohlenhydrate: Stärke aus hochwertigen Kohlenhydraten wie z.B. Kartoffeln, Reis und Haferflocken.
  2. Proteine: Hochwertige Eiweißbestandteile aus Milchprotein.
  3. Vitamine: Die in vielen Vollkornprodukten enthaltenen B-Vitamine
  4. Fette: Sind ebenfalls bedeutsam. Jedoch nahm ich bereits genügend gesunde Fette zu mir. Außerdem dachte ich mir, dass zu viel Fette das Pulver zu üppig und schwer verdaulich machen würden. Daher verzichtete ich darauf.

Um es kurz zu machen: Irgendwann hatte ich mein eigenes Pulver zum Zunehmen in der Küche stehen. In seiner Ursprungsversion völlig eigenständig entwickelt.

Das Problem: „Es schmeckte gruselig“

Allerdings war ich guter Hoffnung, denn ich war mir sicher, wenn ich meine eigentlich schon gute Ernährungsweise mit dem Pulver kombiniere, werde ich bessere Ergebnisse erzielen. Ich trank 2x täglich eine Portion nach dem Essen und mein Gewicht explodierte – für meine Verhältnisse 😉 – förmlich. Innerhalb von ca. 8 Wochen kletterte die Waage auf 76kg!

Das Pulver wollte ich nicht für immer nehmen. Schlich die Einnahme aus, versuchte ich mehr zu essen. Überraschenderweise gelang mir dies sogar! Ich konnte mehr essen als früher und auch mein Appetit wurde gesteigert.  Offensichtlich haben die gewonnen Kilos dazu geführt, dass sich der Stoffwechsel in Richtung eines „normalen“ Menschen entwickelt hat.

In den nachfolgenden Jahren hat sich mein Körpergewicht weiter auf etwa 84kg gesteigert. Obwohl mein Fettgehalt etwas angestiegen ist, würde ich meine Figur immer noch als sportlich bezeichnen.

In der ganzen Zeit habe ich etliche Erfahrungen gesammelt, die sich gut, aber auch teilweise sehr schlecht auf mein Körpergewicht ausgewirkt haben. Damit meine ich nicht nur die Ernährung, sondern auch die Lebensweise. Stress, Beruf, Erkrankungen, Sport etc. haben einen bedeutsamen Einfluss auf das Körpergewicht.

Gesund zunehmen: Es ist mehr als nur essen!

Diese Faktoren haben ebenfalls einen bedeutsamen Einfluss auf das Körpergewicht. Wer das Beste aus seiner Ernährung rausholt, wird schon gute Erfolge erzielen. Aber zu einem rundum gelungenen Ergebnis, gehört es auch die oben aufgeführten Faktoren miteinzubeziehen. Es wird dir dann viel leichter fallen das Gewicht zu steigern bzw. zu halten.

Vielleicht denkst Du jetzt: „Ich muss ja mein ganzes Leben umstellen!“ – Nein! Ganz oft sind es nur Kleinigkeiten, die sich relativ leicht abstellen lassen. Allerdings schon einen riesigen Zuwachs an Lebensqualität & deinem Körpergewicht bewirken.

Der Blog

Ab 2019 werde ich in meinem Blog über die Themen: Zunehmen, Ernährung und Lebensweise, intensiver berichten. Ich hoffe, ihr werdet regelmäßig mitlesen, kommentieren und mir neue Inspirationen geben. Bestimmt können wir uns gegenseitig motivieren!

Anmerkung: Wer die Beiträge im Archiv gelesen hat, wird den ein oder anderen Link oder Hinweis zu meinem Unternehmen gefunden haben.  Deshalb möchte ich euch nicht vorenthalten, dass ich der Erfinder von Aufbau Vital – dem Shake für die Gewichtszunahme – bin.

In Zukunft wird es auf meinem Blog diesbezüglich weder Produkthinweise, Werbung oder irgendwelche Verweise auf mein Unternehmen geben! Es geht allein um das Thema: Zunehmen! Dem Dialog mit Gleichgesinnten, Erfahrungsaustausch, Lösungen… und meinen Beitrag aus 30 Jahren Praxiserfahrung.