Untergewicht-Zunehmen Blog Ratgeber

ugblog ugblog

In unserem Blog finden Sie nützliche Informationen zum Thema Untergewicht und wie Sie schnell Gewicht zunehmen können.

Wir geben Tipps zu Gesundheit, Ernährung und Lebenswandel. Auch mit Rezepten und Essensplänen zum zunehmen halten wir Sie auf dem laufenden. Es gibt auch zu schlanke Personen in unserer Gesellschaft, denen einfach keine Gewichtszunahme gelingt und die möglicherweise noch abnehmen und das, obwohl schon massig gegessen wird. Oftmals kann auch der Weg zum Arzt kein Fortschritte bringen, denn nach einer Diagnose "Sie sind kerngesund" und müssen jetzt einfach versuchen gesund zuzunehmen, ist man genauso schlau wie vorher. Familie, Arbeitskollegen und Freundeskreis können das in der Regel nicht verstehen. Hier gibt es nicht selten blöde Sprüche "Du hast es gut, musst ja nicht auf deine Figur achten". Doch, müssen die Betroffenen schlanken genauso wie die dicken!

Viele sind auf der Suche nach einem Essensplan zum zunehmen.

Ist ein solcher Ernährungsplan gefunden, kann es sich als schwierig erweisen, diesen auch durchzuhalten bzw. schmecken die eingebauten Mahlzeiten einfach nicht. Viele greifen dann einfach zum einfachsten Mittel und nutzen Fast Food oder auch Süssigkeiten zum zunehmen. Dies kann kurzfristig Erfolg bringen, wird aber auf Dauer der falsche Weg zum gesunden zunehmen sein.

In dem Blog möchten wir Ihnen Alternativen aufzeigen, welche Ernährung Sie einzusetzen haben um schnell Gewicht zunehmen können.

Die Tipps sind so angelegt, daß sie fast jeder in seinen täglichen Essensplan einbauen kann. Darüberhinaus kümmern wir uns auch um einen weiteren Faktor der den Gewichtsaufbau einschränkt. Stress! Überbelastung kann im familiären Umfeld genauso eintreten wie im Job oder Sport. Hier ist es wichtig die richtige Mischung zu finden und eine Überforderung nicht zuzulassen.

Aufbau Vital ist kein Medikament

Aufbau Vital ist kein Medikament

Nahrungsergänzungsmittel oder Medikament? Zunehmen ist nicht einfach. Genau aus diesem Grund bieten wir Aufbau Vital an. Es unterstützt Menschen, die unter ihrem Untergewicht leiden oder zunehmen möchten. Mit einem ausgewogenen Anteil an Fett, Kohlenhydraten und Eiweiß liefert Aufbau Vital zusätzliche Energie zum Zunehmen. So müssen Sie nicht nur ans Essen denken und können abends Ihren Kalorienüberschuss in flüssiger Form trinken. Was Aufbau Vital jedoch nicht ist, ist ein Medikament.   Aufbau Vital ist kein Medikament Immer wieder denken unsere Kunden bei Aufbau Vital handle es sich um ein Medikament. Da müssen wir jedoch klar widersprechen. Ein Medikament dient dazu Krankheiten zu heilen oder die Beschwerden zu verhindern. Leiden Sie unter Magersucht oder einer Essstörung oder haben Sie Verdauungsbeschwerden und das ist der Grund für Ihr Untergewicht, suchen Sie unbedingt einen Arzt auf. Nur dieser kann die richtige Behandlung oder das passende Medikament verschreiben.   Bei Aufbau Vital handelt es sich also nicht um ein Medikament, sondern um ein Nahrungsergänzungsmittel. Es dient als gesundheitsfördernder Zusatz einer ausgewogenen Ernährung. Ein Aufbau Vital Shake liefert zusätzliche Kalorien in Form von Kohlenhydraten, Fett und Eiweiß. Mit Aufbau Vital nehmen Sie „nebenbei“ eine zusätzliche Mahlzeit zu sich. Durch die Aufnahme von zusätzlichen Kalorien in flüssiger Form können Sie insgesamt mehr essen und so auch schneller zunehmen.   Nahrungsergänzungsmittel enthalten auch keine chemischen oder pflanzlichen Arzneimittel oder Biopharmazeutika. Sie enthalten je nach Produkt Ballaststoffe, Spurenelemente, Mineralstoffe, Vitamine und Pflanzenextrakte, die sich gesundheitsfördernd auswirken sollen. So verhält es sich auch bei Aufbau Vital. Es enthält Kohlenhydrate aus Maltodextrin, Molkeneiweißkonzentrat oder Erbsenprotein-Isolat und Aromen für einen guten Geschmack.   Das vegane Aufbau Vital Zero enthält neben Kohlenhydraten, Fett und Eiweiß aus Erbsenprotein-Isolat noch dazu ergänzende Vitamine wie die wichtigsten Vitamine der B-Gruppe, Biotine, Folsäure, Vitamin C, Niacin und Vitamin E. Alle diese Vitamine sind für den Körper sehr wichtig und fördern die Gesundheit. Bei einer 100 % veganen Ernährungsweise wird empfohlen Vitamin B12 über ein Nahrungsergänzungsmittel zuzuführen.   Sind Nahrungsergänzungsmittel und Pulver zum Zunehmen schädlich?   Zuviel des Guten kann schädlich sein. Deswegen sollten Sie auch bei der Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln immer auf ein gesundes Mittelmaß achten. Wie der Name vermuten lässt, sind Nahrungsergänzungsmittel zur Ergänzung und nicht zum Ersatz einer gesunden und ausgewogenen Ernährung gedacht. Beim Zunehmen sollten Sie nicht auf irgendwelche Weight Gainer für den Kraftsport oder Proteinshakes zurückgreifen.   Treiben Sie keinen schweren Kraftsport, wirkt sich die zu hohe Eiweißzufuhr über einen Proteinshake eher negativ auf Ihren Körper aus. Die Shakes sind schwerer verdaulich und sättigen lange. Für die Zunahme ist das also hinderlich. Sogenannte Weight Gainer Shakes enthalten auch viel Zucker, Süßstoffe und Konservierungsmittel. Bei Aufbau Vital Zero ist das nicht der Fall.   Aufbau Vital Zero verzichtet auf die Zugabe von Gluten, Fruktose...

Mehr

Schnell zunehmen für Männer

Schnell zunehmen für Männer

Schnell zunehmen als Mann – so geht es gesund und langfristig Ein schneller Stoffwechsel, Stress oder die falsche Ernährung – und schon purzeln ungewollt die Pfunde. Für Männer ist eine schnelle Zunahme manchmal schwieriger als für Frauen. Der hohe Kalorienbedarf macht es nicht einfach genügend Kalorien für die Zunahme zu essen. Mit unseren Tipps schaffen sie es dennoch, als Mann langfristig, schnell und gesund zuzunehmen. Wieso können einige Männer nur schwierig zunehmen? Im Kraftsport nennt man Sie die sogenannten Hardgainer. Männer, die nur schwierig zunehmen, haben oftmals große Schwierigkeiten damit sowohl Fett als auch Muskelmasse aufzubauen. Nichts setzt an, egal wie reichhaltig die Ernährung auch ist. Durch ihren aktiven Stoffwechsel oder einen hohen Energieverbrauch im Alltag fällt es ihnen schwer, die nötige Menge an Kalorien zu sich zu nehmen. Generell nehmen Männer auch schneller ab als Frauen. Sie haben einen höheren Anteil an Muskelmasse, die im Ruhezustand mehr Kalorien verbrennt. Der Körperfettanteil von Männern ist im Durchschnitt ebenfalls geringer als der von Frauen. Während einer Diät ist das von Vorteil. Liegt das Gewicht jedoch bereits an der unteren Grenze oder besteht vielleicht sogar Untergewicht, kann dieser vermeintliche Vorteil zu einem großen Problem für Männer werden. Natürlich können auch körperliche Ursachen oder Krankheiten hinter Untergewicht bei Männern stecken. Leiden Sie als Mann unter Untergewicht und möchten zunehmen, sollten Sie gegebenenfalls zunächst den Arzt konsultieren. So können Männer zunehmen Männer müssen im Schnitt 10 % mehr als Frauen essen, um ihr Gewicht zu halten. Für eine gesunde Zunahme ist ein durchdachter Ernährungsplan daher ein Muss. Zu einem Plan zum Zunehmen zählt jedoch nicht nur die Ernährung, sondern auch Sport. Am besten eignet sich eine kohlenhydratreiche und ausgewogene Ernährung mit regelmäßigem Krafttraining für den Muskelaufbau. Lange Ausdauereinheiten sollten Sie dagegen vermeiden. Ausdauersportarten verbrauchen zu viel Energie, die Sie durch die Ernährung wieder ausgleichen müssen. Trotz körperlicher Unterschiede sind die Grundregeln für das Zunehmen bei Männern und Frauen jedoch gleich: Sie müssen mehr Kalorien zu sich nehmen, als Sie verbrennen, um zuzunehmen. Wichtig dabei ist, dass Sie nicht nur an einem Tag einen großen Kalorienüberschuss zu verzeichnen haben, sondern dass Sie über einen längeren Zeitraum mindestens 500 Kalorien pro Tag über Ihrem normalen Energieverbrauch liegen. Ernährung und Zunehmen: fünf Tipps zum Zunehmen für Männer Schnell zunehmen als Mann? Die Ernährung und die Lebensweise müssen stimmen – und das dauerhaft. Mit unseren Expertentipps gelingt dieses Vorhaben: Die Ernährung muss stimmen: Männer, die zunehmen möchten, müssen mehr Kalorien zu sich nehmen, als sie verbrauchen. Kohlenhydratreiche Mahlzeiten mit Vollkornprodukten, Vollkornreis oder Kartoffeln, sowie Fleisch und Gemüse sind zu empfehlen. Ernähren Sie sich ausgewogen, aber im Durchschnitt etwas mehr als sonst. Etwa eine zusätzliche Hauptmahlzeit pro Tag sollte es schon sein. Viele kleine Mahlzeiten: Statt zwei oder drei...

Mehr

Cortisol und Abnehmen

Cortisol und Abnehmen

Stress lass nach: ungewollte Gewichtsabnahme durch Stress Manche nehmen zu, andere nehmen ab: Stress kann verschiedene Auswirkungen auf unseren Körper haben. Warum das so ist und was Sie gegen Stress und eine ungewollte Gewichtsabnahme tun sollten, erfahren Sie in diesem Artikel. Abnehmen durch Stress Viele Menschen nehmen durch Stress zu, andere neigen zu einer Abnahme. Beide Reaktionen des Körpers können zu einem Problem werden, wenn weder die Zunahme, noch die Abnahme erwünscht ist. Dabei reagiert der Körper unterschiedlich auf äußere Stresseinflüsse. Verändert sich das Gewicht in stressigen Phasen, ist jedoch nicht immer eine körperliche Reaktion schuld: Kommen Sie durch Stress kaum noch zum Essen? Oder sorgt Liebeskummer dafür, dass Sie insgeheim mehr und unbewusst naschen? So lässt sich eine Abnahme oder Zunahme in stressigen Zeiten sehr schnell durch geänderte Essgewohnheiten erklären. Wie reagiert der Körper auf Stress? Auf eine akute, stressige Situation reagiert der Körper mit der Ausschüttung von Stresshormonen. Zunächst werden Adrenalin und Noradrenalin freigesetzt. Mit diesen Stresshormonen bereitet sich der Körper auf die Flucht oder den Kampf vor. Blutdruck und Blutzucker erhöhen sich, die Durchblutung wird gefördert. Sie spüren diese Reaktion vielleicht vor einer wichtigen Präsentation oder einem Vorstellungsgespräch: Ihr Herz klopft, die Atmung wird schneller, die Hände schwitzen. Neben diesen beiden Stresshormonen wird auch das Stresshormon Cortisol freigesetzt. Die Wirkung dieses Hormons hält mehrere Stunden an. Es wirkt ähnlich wie Adrenalin und Noradrenalin und erhöht Blutdruck und Blutzucker. Zusätzlich verbessert das Hormon den Gehirnstoffwechsel. Mit einem erhöhten Cortisolspiegel bleibt Ihr Körper also in Alarmbereitschaft. Ist die Stresssituation vorüber, sorgt DHEA dafür, dass die Wirkung von Cortisol umgekehrt wird und der Körper sich wieder beruhigt. Wieso kommt es zu einer Abnahme bei Stress? Einige Menschen nehmen in Stressphasen ab. Ein Grund dafür könnte eine veränderte Ernährung sein. Aus Zeitmangel wird nicht gekocht, das Essen wird hastig heruntergeschlungen, die Wahl fällt eher auf schnell verfügbare Lebensmittel oder es werden ganze Mahlzeiten ausgelassen. Ernähren Sie sich jedoch weiterhin gesund und ausgewogen, kann eine Abnahme auf das Stresshormon Cortisol zurückzuführen sein. Ist der Körper über längere Zeit in Alarmbereitschaft, verbraucht er mehr Energie und Nährstoffe. Der Körper verbraucht mehr Energie, B-Vitamine, Antioxidantien und Mineralstoffe. So kommt es schneller zu einem Mangel und einer ungewollten Abnahme. Bei einigen Menschen bewirkt chronischer Stress jedoch genau das Gegenteil: Sie nehmen zu statt ab. Vier Tipps gegen ungewolltes Abnehmen in Stressphasen In Stressphasen ungewollt (oder auch gewollt) abzunehmen ist nicht gesund. Lang anhaltender Stress führt zu Unzufriedenheit, Erschöpfung bis hin zu Depressionen und Burn-out. Das Immunsystem wird durch den Dauerstress geschwächt und es kommt schneller zu einem Mangel an Nährstoffen. Mit diesen Tipps halten Sie Ihr Gewicht in stressigen Zeiten: Entspannen Sie sich: Gönnen Sie sich ein warmes Bad, lesen Sie ein Buch. Regelmäßige...

Mehr

Zunehmen als Veganer mit Aufbau Vital Zero

Zunehmen als Veganer mit Aufbau Vital Zero

Wer vegan lebt, lebt gesund. Viel Gemüse und keinerlei tierische Produkte zeichnen diese Ernährungsweise aus. Schwierig wird es nur, wenn Sie einen aktiven Stoffwechsel oder Untergewicht haben. Dann müssen Sie täglich vielleicht mehr essen, als Ihnen lieb ist. Beim Zunehmen kann Sie ab sofort das Produkt Aufbau Vital Zero unterstützen. Wie Sie den Aufbaushake am besten anwenden, erfahren Sie in diesem Artikel. Untergewicht durch vegane Ernährungsweise und Lebensmittelunverträglichkeiten Untergewicht kann neben einem aktiven Stoffwechsel auch durch eine vegane Ernährungsweise oder diverse Lebensmittelunverträglichkeiten entstehen. Bei der strengen veganen Ernährung werden ausschließlich Lebensmittel aus pflanzlicher Herstellung gegessen. Fisch, Fleisch, Eier und Milchprodukte sind tabu. Obst, Gemüse, Reis und Kartoffeln stellen den Hauptbestandteil der veganen Ernährung dar. Doch diese Ernährung ist energiearm. So fällt es vielen Veganern mit Untergewicht schwer, dauerhaft zuzunehmen oder das Gewicht zu halten. Brokkoli, Tomaten oder Mais aber auch kohlenhydratreiche Lebensmittel wie Reis und Kartoffeln können den Tagesbedarf an Kalorien nur decken, wenn sehr große Mengen aufgenommen werden. Kommt dazu noch eine aktive, sportliche Lebensweise oder ein aktiver Stoffwechsel, fällt das Zunehmen umso schwerer. Bei Lebensmittelunverträglichkeiten wird die Ernährung ebenfalls eingeschränkt. Gluten, Fruktose oder Laktose können bei Betroffenen zu Verdauungsbeschwerden, Bauchschmerzen, Durchfall oder sogar Erbrechen führen. Gluten ist in vielen getreidehaltigen Lebensmitteln enthalten. Laktose ist in den meisten Milchprodukten enthalten. Zunehmen als Veganer oder bei Lebensmittelunverträglichkeiten Zunehmen als Veganer oder bei einer Unverträglichkeit gegen Fruktose, Gluten oder Laktose ist nicht unmöglich. Beachten Sie einige Grundregeln der Ernährung, können Sie schnelle Erfolge erzielen. Zur Unterstützung gibt es von Aufbau Vital jetzt auch Aufbau Vital Zero. Dieses Aufbaupulver wurde speziell für Veganer entwickelt und eignet sich auch bei Unverträglichkeiten gegen Laktose, Gluten oder Fruktose. Es enthält keine tierischen Produkte und ist gluten-, laktose- und fruktosefrei. Neben einer reichhaltigen Ernährung kann Aufbau Vital Zero mit einer hohen Nährstoff- und Kaloriendichte helfen, Ihren Kalorienbedarf zu decken und schneller zuzunehmen. So unterstützt Sie Aufbau Vital Zero bei der Zunahme Durch eine gesunde, energiereiche und nährstoffreiche Ernährung erhält Ihr Körper ausreichend Energie, um Masse aufzubauen. Eine Gewichtszunahme erreichen Sie durch das Essen energiereicher, pflanzlicher Lebensmittel. Dazu zählen Nüsse, Samen, fettreiche Früchte wie Avocados und Kokosnüsse oder Trockenobst. Bei den Hauptmahlzeiten sollten Sie hingegen nicht an den Kohlenhydraten sparen. Eine große Portion Reis oder Kartoffeln ist immer erlaubt. Allerdings sättigen kohlenhydratreiche Lebensmittel wie Reis und Kartoffeln schnell. In diesen Situationen kann Aufbau Vital Zero helfen. Es versorgt Sie mit vielen Kalorien, Kohlenhydraten, Eiweiß und Nährstoffen in flüssiger Form. Dadurch können Sie mehr Kalorien zu sich nehmen, als wenn sie diese über die Ernährung aufnehmen. Ihren Aufbau Vital Zero Shake können Sie bequem zwischen den Mahlzeiten trinken. Zusätzlich zu Aufbau Vital Zero sollten Sie auf Fruchtsäfte ausweichen. Bei einer Unverträglichkeit gegen Fruktose fällt diese Option jedoch...

Mehr

Skinny Shaming: Schluss mit Kommentaren über Ihre Figur

Sie sind dünn und gesund. Also alles im Lot? Leider nicht: Nicht nur übergewichtige Menschen, auch dünne Personen müssen sich täglich blöde und beleidigende Kommentare anhören. Skinny Shaming oder Thin Shaming nennt man das. Wie Sie sich gegen unhöfliche Kommentare zur Wehr setzen, erfahren Sie hier. Fat Shaming, Skinny Shaming und Body Shaming Alles, was nicht in die Normen der Gesellschaft passt, wird unbarmherzig kommentiert und kritisiert. So auch die Figur. Übergewichtige Personen sind die Zielscheiben der Medien, dünne die Zielscheiben der Gesellschaft. Die Medien und Magazine geben vor allem Frauen das Gefühl sie seien zu dick. Bei dünnen Personen ist das anders: Hier gibt das Umfeld lautstarkes Feedback. Anders als beim Fat Shaming, also das Beleidigen von Übergewichtigen, wird Skinny Shaming nicht verurteilt. Während Kommentare über eine zu rundliche Figur auf Ablehnung stoßen, werden Kommentare über dünne Personen sogar befürwortet. Bist du magersüchtig? Zu dünne Frauen finde ich unattraktiv. Frauen ohne Kurven sind doch unweiblich. Du siehst aus wie ein Spargeltarzan. Männer müssen Muskeln haben! Du siehst richtig krank aus. Diese und viele weitere Kommentare müssen sich natürlich schlanke und dünne Menschen täglich anhören, während das Umfeld nickend danebensteht. Das ist nicht nur unangenehm, sondern kratzt auch am Selbstbewusstsein. Wehren Sie sich gegen die Kommentare Schluss damit. Es ist Ihr Körper, Ihr Gewicht und Ihre Gesundheit. Diese geht niemanden etwas an. Weder Über- noch Untergewicht sollte die Sorge von Außenstehenden, vor allem Fremden sein. Lassen Sie so etwas nicht auf sich sitzen. Wehren Sie sich gegen Skinny Shaming. Wir geben Ihnen ein paar Tipps: 1. Klare Ansage: Ein Bekannter kommentiert Ihre Figur. Erklären Sie Ihrem Gegenüber höflich aber bestimmt, dass Ihr Gewicht Privatsache ist. 2. Konsequenzen ziehen: Reagiert Ihr Umfeld mit Unverständnis, wird es Zeit einige Freundschaften und Bekanntschaften zu beenden. 3. Keine böse Absicht: Ihr Gegenüber hat vielleicht keine böse Absicht. Vielen übergewichtigen und normalgewichtigen Menschen ist nicht bewusst, dass Kommentare über eine dünne Figur als Beleidigung aufgefasst werden könnten. Hier können Sie Aufklärungsarbeit leisten. 4. Nachfragen: Fragen Sie direkt nach, was Ihr Gegenüber damit meint. Eventuell steckt hinter dem bösen Kommentar nur die Sorge um Ihre Gesundheit. Steht Ihnen die Person nahe, nehmen Sie Ihr die Sorgen. Bei Fremden sollten Sie Tipp 1 beherzigen. 5. Seien Sie ehrlich: Ist vielleicht etwas dran? Haben Sie Untergewicht, das Ihre Gesundheit belasten könnte? Sind Sie selbst nicht zufrieden mit Ihrem Gewicht? Klären Sie starkes Untergewicht unbedingt mit dem Arzt ab. Auch bei einem schnellen Stoffwechsel können Sie mit Produkten zum Zunehmen und Aufbau Vital nachhelfen. 6. Ignorieren: Ihre Figur wird kommentiert, ganz unabhängig von Ihrem Gewicht. Egal ob sie zu dick, zu dünn oder normalgewichtig sind – es gibt immer Personen, die Ihren Körper kommentieren müssen. Ignorieren Sie solche...

Mehr

Aufbau Vital ist glutenfrei

Aufbau Vital ist glutenfrei

Gluten steht im Verdacht eine Reihe von Krankheiten und Darmbeschwerden auszulösen. Viele Menschen haben eine Glutenunverträglichkeit und wissen davon nichts. Vielleicht ist Gluten sogar dafür verantwortlich, dass Sie nicht zunehmen. Aus diesem Grund ist der Aufbau Vital Shake vollkommen glutenfrei. Was sind eigentlich Gluten? Gluten – schädlich oder nicht? Immer wieder sorgt der Inhaltsstoff von Getreide und Backwaren für Diskussionen. Die Wissenschaft scheint sich uneinig. Doch was ist Gluten eigentlich? Gluten ist nichts weiter als ein Stoffgemisch aus Proteinen. Es entsteht, wenn Getreidesorten wie Dinkel, Roggen und Weizen nass werden und sich die enthaltenen Getreideproteine Gliadin und Glutenin verbinden. Gluten ist dafür verantwortlich, dass der Brotteig elastisch und formbar wird. Das bedeutet: ohne Gluten keine Backwaren. Das sogenannte Klebereiweiß ist in vielen Lebensmitteln enthalten. So erkennen Sie eine Glutenunverträglichkeit Immer mehr Menschen bekennen sich zu einer Glutenunverträglichkeit. Andere halten diese Unverträglichkeit für eine Modeerscheinung und pure Einbildung. Was ist dran? Eine strikte glutenfreie Ernährung müssen nachweislich Menschen mit der Autoimmunerkrankung Zöliakie folgen. Bei Ihnen entzündet sich die Darmschleimhaut bei Kontakt mit Gluten und führt zu starken Reaktionen wie Durchfall, Gewichtsverlust und Nährstoffmangel. Doch an dieser Krankheit leidet nur ein Bruchteil der Bevölkerung. Nach eigenen Angaben haben viele Menschen eine Glutenunverträglichkeit oder Glutensensitivität. Wenn sie auf Gluten verzichten, fühlen Sie sich besser. Verdauungsbeschwerden, Blähungen, Migräne, Schlafstörungen und weitere Beschwerden verschwinden. Tests bestätigen die Unverträglichkeit jedoch nur selten, was nicht bedeutet, dass Sie nicht doch unter einer Glutensensitivität leiden könnten. Folgende Symptome könnten auf eine Glutensensitivität schließen: Verdauungsbeschwerden Migräne, Müdigkeit und Depressionen Schwindel oder Taubheitsgefühle Glutenunverträglichkeit – machen Sie den Selbsttest! Sie leiden durchgehend unter Verdauungsbeschwerden, haben keinen Appetit und sind Müde? Kein Wunder, dass Ihnen die Zunahme schwerfällt. Machen Sie den Selbsttest und finden Sie heraus, ob Sie unter einer Glutenunverträglichkeit leiden könnten. Das geht ganz einfach: Ernähren sie sich einen Monat lang konsequent glutenfrei und notieren Sie, wie Sie sich fühlen und ob sich Ihre Beschwerden bessern. Möchten Sie nebenbei noch Gewicht zunehmen, achten Sie auf eine reichhaltige aber glutenfreie Ernährung. Vermeiden Sie Getreide wie Weizen, Roggen, Gerste, Hafer und Dinkel sowie die daraus hergestellten Lebensmittel – also Mehl, Stärke, Müsli und Backwaren. Brot, Nudeln und Pizza müssen Sie für 30 Tage von Ihrem Lebensmittelplan streichen. Auch die meisten Kuchen, Kekse, Salzstangen, Fertiggerichte und Biersorten enthalten Gluten. Die gute Nachricht lautet: Im Lebensmittelhandel gibt es mittlerweile viele Alternativen ohne Gluten. Setzen Sie anstelle von Brot und Nudeln auf Kartoffeln und Reis, Mais, Obst, Gemüse, Nüsse, Milch und Milchprodukte, Wein und Sekt und viele weitere Lebensmittel. Dünn durch Glutenunverträglichkeit – so nehmen Sie zu Wenn Sie durch eine Glutenunverträglichkeit ständig unter Verdauungsbeschwerden leiden, ist es nicht verwunderlich, dass Ihnen die Zunahme schwerfällt. Möglicherweise ist die Unverträglichkeit sogar der Grund dafür,...

Mehr

Vermeiden Sie diese 5 großen Fehler auf dem Weg zum Wunschgewicht

Vermeiden Sie diese 5 großen Fehler auf dem Weg zum Wunschgewicht

Als jahrelanger Anbieter von effektiver Aufbaunahrung werden wir von Health & Vitamins ständig mit den Problemen von vielen Menschen mit Untergewicht oder Personen, die schnell Gewicht aufbauen wollen, konfrontiert. Zu berücksichtigen ist hierbei, dass es sich bei unseren Produkten um Nahrungsergänzungsmittel handelt, die in Verbindung mit einem Ernährungsplan zum Zunehmen, sprich Mahlzeiten mit fester Nahrung, sowohl in der Vergangenheit als auch in der Gegenwart hervorragende Ergebnisse erzielten. In den vielen Kundengesprächen die wir täglich führen, kristallisieren sich immer öfters die selben Fehler heraus, welche die o.g. Personen begehen. Heute gehen wir auf die Fehler ein, sodass auch Sie schnell und effektiv Gewicht zunehmen können. Fehler 1 – keine festen Mahlzeiten Dies ist der am häufigsten begangene Fehler von Personen, die schnell zunehmen möchten. Oftmals schafft hier ein durchdachter Ernährungsplan zum Zunehmen Abhilfe. Dieser sollte aus 3 Hauptmahlzeiten, bestehend aus Frühstück, Mittagessen und Abendessen, sowie 2 Zwischenmahlzeiten bzw. Snacks bestehen. Einen Überblick, wie so ein Ernährungsplan zum Zunehmen aussehen kann, finden Sie über diesen Link. Fehler 2 – kein Sport Ein weiterer Fehler von Personen mit dem Ziel des schnellen Gewichtsaufbaus ist, dass gänzlich auf Sport verzichtet wird. Wir reden hier nicht von einem großen Marathon oder einem langen Radrennen, sondern von einer körperlichen Betätigung beispielsweise leichtes Joggen, Walken oder Krafttraining im Fitnessstudio von rund 30-60 Minuten. Krafttraining beispielsweise hat in Verbindung mit dem o.g. Ernährungsplan zum Gewichtsaufbau den Effekt, dass hier Muskeln aufgebaut werden, welche ebenfalls das Gewicht auf der Waage nach oben bringen. Zudem hat Sport einen appetitanregenden Effekt und einen positiven Einfluss auf ein funktionierendes Herz-Kreislauf-System. Fehler 3 – es wird zu viel Fast Food gegessen Klar, Fast Food besitzt eine große Menge an Kalorien. Allerdings sind die Kalorien weniger nützlich um langanhaltend und gesund Gewicht aufzubauen. Als Alternative zu ungesundem Fast Food ala Burger, Pizza, Pommes Frites usw. empfehlen wir das Zulegen unseres Rezepthefts zum Zunehmen. Das Health & Vitamins Rezeptheft zum Zunehmen enthält viele kalorienreiche und vor allem gesunde und leckere Gerichte, welche innerhalb von wenigen Minuten angerichtet sind und somit eine Menge Abwechslung in einem Ernährungsplan für den Gewichtsaufbau mit sich bringen. Fehler 4 – es wird nach wenigen Tagen / Wochen aufgegeben Hinsichtlich der Veränderung des Körperbaus sind zwei Dinge essentiell – Disziplin und Geduld. Wichtig ist, dass Sie täglich die geplanten Mahlzeiten und Aufbaushakes einnehmen und diese nicht auslassen. Kleiner Tipp: nehmen Sie sich als Ziel, dass am Ende ihres Tages alle geplanten Mahlzeiten und Shakes eingenommen sind. So gehen Sie sicher, dass alle notwendigen Kalorien für den Gewichtsaufbau zur Verfügung stehen. Das die Ergebnisse nicht von heute auf morgen kommen, sollte für viele Personen mit Untergewicht klar vor Augen geführt werden. Um langanhaltend und effektiv Gewicht aufzubauen sollten Sie pro Woche...

Mehr
TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste