Herzlich Willkommen im Untergewicht-Zunehmen Blog

ugblog

In unserem Blog finden Sie nützliche Informationen zum Thema Untergewicht und wie Sie schnell Gewicht zunehmen können.

Wir geben Tipps zu Gesundheit, Ernährung und Lebenswandel. Auch mit Rezepten und Essensplänen zum zunehmen halten wir Sie auf dem laufenden. Es gibt auch zu schlanke Personen in unserer Gesellschaft, denen einfach keine Gewichtszunahme gelingt und die möglicherweise noch abnehmen und das, obwohl schon massig gegessen wird. Oftmals kann auch der Weg zum Arzt kein Fortschritte bringen, denn nach einer Diagnose "Sie sind kerngesund" und müssen jetzt einfach versuchen gesund zuzunehmen, ist man genauso schlau wie vorher. Familie, Arbeitskollegen und Freundeskreis können das in der Regel nicht verstehen. Hier gibt es nicht selten blöde Sprüche "Du hast es gut, musst ja nicht auf deine Figur achten". Doch, müssen die Betroffenen schlanken genauso wie die dicken!

Viele sind auf der Suche nach einem Essensplan zum zunehmen.

Ist ein solcher Ernährungsplan gefunden, kann es sich als schwierig erweisen, diesen auch durchzuhalten bzw. schmecken die eingebauten Mahlzeiten einfach nicht. Viele greifen dann einfach zum einfachsten Mittel und nutzen Fast Food oder auch Süssigkeiten zum zunehmen. Dies kann kurzfristig Erfolg bringen, wird aber auf Dauer der falsche Weg zum gesunden zunehmen sein.

In dem Blog möchten wir Ihnen Alternativen aufzeigen, welche Ernährung Sie einzusetzen haben um schnell Gewicht zunehmen können.

Die Tipps sind so angelegt, daß sie fast jeder in seinen täglichen Essensplan einbauen kann. Darüberhinaus kümmern wir uns auch um einen weiteren Faktor der den Gewichtsaufbau einschränkt. Stress! Überbelastung kann im familiären Umfeld genauso eintreten wie im Job oder Sport. Hier ist es wichtig die richtige Mischung zu finden und eine Überforderung nicht zuzulassen.

Gepostet im März, 2014

Gewichtsabnahme und Gewichtsverlust durch Stress

Gewichtsabnahme und Gewichtsverlust durch Stress

Abgenommen durch Stress. Wie Sie die Gewichtsabnahme vermeiden! Gewichtsabnahme und Gewichtsverlust durch Stress Stress wird in unserer schnelllebigen Gesellschaft leider zunehmend zum selbstverständlichen Bestandteil des Alltags. Die häufigsten Faktoren, die Stress verursachen sind Zeitmangel, Überforderung, Enttäuschungen, die Angst zu versagen und Unsicherheiten in der Beurteilung der Situation. Stress ist somit zunächst mit negativen Emotionen wie der Angst, die Dinge nicht bewältigen zu können, verbunden. Dabei gehen Menschen unterschiedlich mit dieser Angst um. Einige Menschen reagieren gereizt und werden aggressiv gegenüber ihrem Umfeld. Andere Menschen ziehen sich in sich zurück und zeigen eher depressive Symptome. Auswirkungen von Stress auf das Ernährungsverhalten Neben diesen emotionalen Reaktionen hat Stress u.a. auch Auswirkungen auf das Ernährungsverhalten. Einige Menschen fangen bei Stress an, unkontrolliert Nahrung in sich hineinzustopfen. Bekannt ist dieses Phänomen z.B. aus Prüfungsphasen oder von stressigen Situationen im Büro, in denen man „Nervennahrung“ (meistens zuckerhaltige Lebensmittel wie Schokolade oder andere Süßigkeiten), nebenbei zu sich nimmt. Durch „Frustessen“ wird zudem im Volksmund das Verhalten bezeichnet, bei dem hochkalorische und meist ungesunde Lebensmittel (Pizza, Chips, Eis) dazu genutzt werden, um vor negativen Emotionen zu flüchten. Auf der anderen Seite gibt es Menschen, die das Essen unter stressigen Umständen völlig vergessen und erst am Ende des Tages, wenn Sie nachhause kommen, merken, dass sie einen riesigen Hunger verspüren und über den Tag viel zu wenig gegessen haben. Die abendliche Nahrungsaufnahme reicht dann auch nicht mehr aus, um das entstandene Kaloriendefizit auszugleichen und dann ist es kein Wunder durch den Stress abgenommen zu haben. Weiterhin führt Stress bei Menschen, die sich durch das Gefühl der Überforderung gelähmt fühlen und eher depressive Symptome zeigen, zum Appetitverlust. Die negative Stimmung wirkt sich auch negativ auf das Hungergefühl aus. Bei diesen Menschen führt langanhaltender oder dauerhafter Stress zur Gewichtsabnahme und Gewichtsverlust. Medizinische Definition von Stress Medizinisch betrachtet ist Stress eine psychische und physische Reaktion des Körpers auf die Bewältigung von Aufgaben, die uns zugetragen werden. Verschiedene Faktoren spielen eine Rolle dabei, ob wir uns diesen Aufgaben gewachsen fühlen. Idealerweise besteht ein positives Verhältnis zwischen den Anforderungen des Alltags und den Mitteln, über die wir verfügen, um diese zu bewältigen. Wenn allerdings Umstände eintreten, in denen unsere Ressourcen nicht auszureichen scheinen, um die Anforderungen zu bewältigen, reagiert der Mensch mit einer Stressreaktion. Sollen beispielsweise viele Aufgaben (beruflicher sowie privater Art) in einer kurzen Zeit erledigt werden, fürchten wir, dies nicht zu schaffen. Das kann wiederum weitere negative Konsequenzen mit sich ziehen z.B. Ärger mit dem Chef, wenn wir Aufgaben nicht schnell genug erledigen oder Enttäuschung von Freunden, wenn wir keine Zeit für eine Verabredung finden. Wenn eine solche Überforderung eintritt, wird der Körper in Alarmbereitschaft versetzt. Stresshormone wie Adrenalin, Noradrenalin und Cortisol werden ausgeschüttet. Dies führt dazu, dass der Mensch...

Mehr

Wie schnell kann man zunehmen?

Wie schnell kann man zunehmen?

Wer dünn ist, kann sich glücklich schätzen? So erzählen es uns die Medien tagtäglich. Es scheint, jeder möchte dünn sein oder abnehmen. Doch über die Unglücklich-schlanken wird selten berichtet. Dabei gibt es viele Menschen, die sich aufgrund Ihres geringen Gewichts unwohl in Ihrer Haut fühlen. Diese Menschen möchten schnell zunehmen. Am liebsten über Nacht. Wie schnell man  zunehmen kann bei Untergewicht? Berechnen Sie es selbst. Zu dünn und die Sache mit dem Stoffwechsel Sie sind ein ektomorpher Typ, ein „Hardgainer“, jemand, der aufgrund seiner Veranlagung von Natur aus schlank ist und nur langsam zunehmen kann. Wie Ihr Stoffwechsel arbeitet, bestimmt das Tempo Ihrer Zunahme. Ist ihr Stoffwechsel aktiv, müssen Sie mehr Essen als der Durchschnitt, um Ihr Gewicht zu halten. Ihr Stoffwechsel beeinflusst also Ihr Gewicht. Doch Sie können mit gezielten Maßnahmen Ihrer Veranlagung trotzen. Ihr Gewicht und Ihre Zunahme regulieren Sie vor allem durch Ihre Ernährung. Möchten Sie Zunehmen, müssen Sie Ihre Ernährung umstellen. Wenn Sie neben Fett auch noch Muskelmasse aufbauen möchten, ist Kraftsport die zweite Maßnahme für eine langfristige Zunahme. Durch eine reichhaltige, ausgewogene Ernährung nehmen Sie schneller zu als mit Krafttraining. Muskelmasse bildet sich nur langsam, ist jedoch schwerer als Fett. In jedem Fall ist es wichtig, Ihren täglichen Energiebedarf zu kennen. Mit der Höhe Ihres Energiebedarfs können Sie ausrechnen, wie schnell Sie zunehmen können. Ihr Energiebedarf berechnet sich aus der Summe Ihres Grundumsatzes und Ihres Leistungsumsatzes. Der Grundumsatz ist die Höhe der Kalorien, die Sie täglich benötigen, um Ihren Körper und Ihre Organe mit Energie zu versorgen. Der Leistungsumsatz ist die Höhe der Energie, die Sie für Ihre täglichen Aktivitäten benötigen. Sind Sie in Ihrem Beruf oder in Ihrer Freizeit besonders aktiv, müssen Sie diesen Energieverbrauch durch Ihre Ernährung ausgleichen. Ihren Grund- und Leistungsumsatz können Sie in Energiebedarfsrechnern im Internet herausfinden. Mit diesen Werten, können Sie berechnen, wie hoch Ihre tägliche Kalorienzufuhr sein muss, um schnell zuzunehmen. Für eine schnelle Zunahme sollten Sie täglich 300 bis 800 Kalorien über Ihrem Energiebedarf liegen. Wie lange die Zunahme dauert, hängt neben körperlichen Faktoren davon ab, wie hoch Ihr täglicher Kalorienüberschuss über einen längeren Zeitraum beträgt. Wie schnell kann ich Zunehmen? – eine Beispielrechnung Ist es möglich, innerhalb einer Woche 5 Kilo oder mehr zuzunehmen? In der Welt der Diäten wird oft mit diesen Zahlen geworben. „5 Kilo in 7 Tagen abnehmen“ heißt es in vielen Frauenzeitschriften. Meist sind die Methoden zweifelhaft und die Durchführung ungesund. Wie aber verhält es sich mit dem Zunehmen? Ein Kilogramm Körperfett beinhaltet etwa 7000 Kalorien Energie. Menschen, die abnehmen möchten, müssen ein Kaloriendefizit von mindestens 7000 Kalorien erreichen, um ein Kilogramm abzunehmen. Beim Zunehmen verhält es sich andersherum: Sie müssen einen Kalorienüberschuss von insgesamt 7000 Kalorien erreichen, um ein Kilogramm Körpergewicht...

Mehr

Riegel zum Zunehmen

Riegel zum Zunehmen

Diätprodukte und Fitnessprodukte überschwemmen den Markt. Wo aber sind Produkte für dünne Menschen, die zunehmen möchten? Eiweißpulver, Weight Gainer und Proteinriegel sind oftmals auf die Bedürfnisse von Menschen abgestimmt, die Muskelmasse zunehmen möchten, und eignen sich nicht für dünne Menschen. Dabei brauchen gerade schlanke Menschen Unterstützung beim Zunehmen. Eine Lösung bieten Riegel zum Zunehmen. Gesund zunehmen – so geht’s! Um die Verdauung nicht zu belasten, eignen sich mehrere kleine Mahlzeiten. Schlanke Menschen, die zunehmen möchten, sollten drei Hauptmahlzeiten und zwei Zwischenmahlzeiten zu sich nehmen, um mindestens 500 Kalorien über ihrem normalen Energiebedarf zu liegen. Ein Ernährungsplan zum Zunehmen kann beispielsweise so aussehen: Frühstück: eine große Portion Müsli mit Milch und Bananen oder anderen Früchten Zwischenmahlzeit: z. B. Nüsse, Bananen, Müsliriegel oder Riegel zum Zunehmen Mittagessen: Nudeln, Reis oder Kartoffeln mit magerem Fleisch oder Fisch und Gemüse als Beilage, gerne mit Nachtisch Zwischenmahlzeit: z. B. Joghurt, Trockenfrüchte oder Aufbaupulver zum Zunehmen Abendessen: 2-3 Vollkornbrote mit Aufstrich, Wurst oder Käse Wenn Sie dauerhaft zunehmen möchten, achten Sie auf eine ausgewogene Ernährung. Bevorzugen Sie kohlenhydratreiche Lebensmittel wie Nudeln, Kartoffeln, Reis und Brot. Kohlenhydrate sind die wichtigsten Energiequellen für den Körper und vor allem für das Gehirn. Einen kleineren Teil der Ernährung stellen Eiweiße aus Fisch, Fleisch, Eiern und Milchprodukten dar. Der kleinste Teil Ihrer Ernährung sollte aus Fetten bestehen. Dies sind natürlich keine neuen Informationen. Die gute alte Ernährungspyramide gilt auch für eine ausgewogene Ernährung beim Zunehmen. Nur müssen Sie mehr essen, als Sie es üblicherweise tun. Das Problem mit dem Zunehmen Dünne oder schlanke Menschen kämpfen jahrelang mit Ihrem Gewicht. Ihre Veranlagung, wie beispielsweise ein aktiver Stoffwechsel, erschwert das Zunehmen. Konstant 500 Kalorien und mehr über ihrem Energiebedarf zu liegen, scheint für viele dünne Menschen unmöglich. Oft fehlt die Zeit, kalorienreiche Zwischenmahlzeiten zuzubereiten. Auch bei der ausgewogenen Ernährung gibt es ein Problem: Kohlenhydratreiche Lebensmittel wie Reis, Nudeln und Brot sättigen schnell und lange. Keine Dauerlösung sind fettige und süße Snacks. Diese liefern Ihnen zwar zusätzliche Kalorien, werden sich aber an Ihrer Gesundheit rächen. Wie überschreiten Sie Ihren Tagesbedarf also dauerhaft, ohne ihr komplettes Leben nach Ihrem Essensplan richten zu müssen? Die Lösung liegt in Produkten, die Sie beim Zunehmen unterstützen können – in Pulvern und Riegeln zum Zunehmen, speziell für diesen Zweck hergestellt. Riegel zum Zunehmen: Welche Produkte bieten sich für das Zunehmen an? Sehen Sie bei der Wahl des richtigen Produkts genau hin. Ein Riegel zum Zunehmen ist nicht gleich ein Riegel zum Zunehmen. Viele Produkte sprechen von einer Gewichtszunahme – sind aber für den Aufbau von Muskelmasse gedacht. Diese Riegel zum Zunehmen von Muskelmasse haben einen hohen Proteinanteil. Für den Muskelaufbau ist das ideal. Möchten Sie nur zunehmen, ohne Krafttraining und Muskelaufbau, sind Riegel zum Zunehmen von Muskelmasse nicht...

Mehr

Aufbau Vital Bestellen