/, Lebensmittel & Aufbaunahrung/Lebensmittel zum zunehmen: Porridge

Lebensmittel zum zunehmen: Porridge

Porridge ist das Geheimrezept für schnelles Zunehmen. Es ist günstig, reich an Ballaststoffen und Nährstoffen, kann mit leckerem Obst gesund verfeinert werden und ist im Handumdrehen zubereitet. Deswegen haben wir alles Wissenswerte rund um Porridge und die leckersten Rezepte für Sie zusammengefasst.

Lebensmittel zum zunehmen: Was ist so toll an Porridge?

Porridge Porridge stammt ursprünglich aus Großbritannien und bedeutet übersetzt „Haferbrei“. Der Hauptbestandteil des Porridge besteht aus Haferflocken. Diese werden mit Wasser und Milch in einem Topf weich gekocht und nach Geschmack mit Obst, Nüssen oder Zimt abgeschmeckt. Als Gericht zum Zunehmen eignet sich Porridge aus vielen Gründen: Es ist günstig, schnell gekocht, variabel in der Zubereitung und hat eine hohe Nährstoffdichte.

In 100 g Haferflocken stecken 63 g Kohlenhydrate, 13 g Eiweiß und 7 g Fett. Mit dieser Zusammensetzung eignen sich Haferflocken als perfekte Grundlage eines ausgewogenen Frühstücks. Aber nicht nur das: Bei diesen Kohlenhydraten handelt es sich um langkettige Kohlenhydrate mit einer hohen Nährstoffdichte. In Haferflocken stecken Zink, Kalzium, Vitamin B1 und B2, Folsäure und viele weitere Nährstoffe. Durch die langkettigen Kohlenhydrate sättigen Haferflocken über einen längeren Zeitraum hinweg, versorgen den Körper aber mit viel Energie für den Tag. In 100 g Haferflocken stecken satte 370 Kalorien.

Das Porridge kann mit den verschiedensten Zutaten zubereitet werden. Bananen, Äpfel, Beeren, Aprikosen, Rosinen, Mandarinen, Nüsse, Cornflakes, Fruchtsaft, Quark, Frischkäse, Honig, Vanille, Zimt, … die Liste geht weiter. Erlaubt ist, was schmeckt. Für den Extraschuss Kalorien kann das Porridge mit Butter oder Sahne angereichert werden. So können Sie Ihr Porridge nach Ihrem Nährstoff- und Kalorienbedarf beliebig anpassen, anreichern und zubereiten. Und das dauert in der Regel weniger als 15 Minuten.

Aufbau Vital Riegel

Zunehmen mit dem Porridge-Frühstück

Entdecken Sie Ihre lieblings Porridge-Variante. Hier zwei leckere Rezepte:

Quark-Porridge

  • c.a. 2 Portionen mit je 300 Kalorien pro Portion
  • 60 g Haferflocken
  • 200 ml Milch
  • 250 mlWasser
  • 2 Bananen (oder anderes Obst)
  • 20 g Cornflakes
  • Zimtpulver
  • Vanillepulver
  • Honig

Haferflocken mit Milch und Wasser aufkochen. Gelegentlich rühren, bis die Haferflocken eine breiige Konsistenz erreichen. Die Milch/Wasser Menge je nach gewünschter Konsistenz variieren. Anschließend Zimt, Vanillepulver und Quark unter die Masse rühren. Mit Honig abschmecken.

Bananen in Scheiben schneiden und unter die Masse mischen. Mit Cornflakes anrichten und warm genießen. Zubereitungszeit: 10 Minuten

  • Apfel-Zimt-Nuss Porridge
  • c.a. 2 Portionen mit c.a. 600 Kalorien pro Portion
  • 100 g weiche Haferflocken
  • 500 ml Milch
  • 50 ml Orangensaft
  • 50 g gemahlene Haselnüsse oder Mandeln
  • 1 Apfel
  • Zimtpulver
  • Vanillepulver
  • evtl. Beeren

Haferflocken, Milch und gemahlene Nüsse zusammen in einem Topf aufkochen. Bei geringer Stufe 10-15 Minuten köcheln lassen, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Apfel klein reiben und zusammen mit Orangensaft zum Haferbrei geben. Mit Zimt und Vanillepulver abschmecken. Optional mit Beeren anrichten und warm genießen.

Zubereitungszeit: 15 Minuten

Müsli vs. Porridge zum Zunehmen

Porridge eignet sich besser zum Zunehmen als Müsli. Warum? Fertigmüslis machen durch die Verwendung harter Haferflocken schnell und lange satt. Leichter verdaulich ist der weiche Haferbrei. Die kernigen Haferflocken oder schnell kochende instant Haferflocken sind für Porridge am besten geeignet. Porridge kann zu jeder Tageszeit verspeist werden und eignet sich auch zur Mitnahme für unterwegs oder bei der Arbeit. Genau wie Müsli ist Porridge für Vegetarier und Veganer gut geeignet. Mit den vielfältigen Möglichkeiten der Zubereitung bleibt das Frühstück abwechslungsreich und lecker.

2019-03-24T14:57:26+00:00Von |Kategorien: Aktuelle Neuigkeiten, Lebensmittel & Aufbaunahrung|0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar