Untergewicht bei Kindern

Wie bei Erwachsenen gibt es auch bei Kindern Untergewicht. Im Prinzip gilt das gleiche für Erwachsene. Sofern eine krankheitsbedingte Gewichtsabnahme ausgeschlossen werden kann und das Kind einfach zu wenig isst um zuzunehmen, bieten sich auch hier verschieden Möglichkeiten zur Gewichtszunahme an. Die Erfahrung hat gezeigt, dass besonders Kinder ziemlich stur bei der Nahrungsaufnahme sein können. Was nicht schmeckt, wird auch nicht gegessen! Diese Verhaltensweise ist nicht gerade förderlich um das Untergewicht bei Kindern zu verhindern. Achten Sie bei der Auswahl der Lebensmittel auf einen hohen Kaloriengehalt. Kochen Sie hauptsächlich die Leibspeisen Ihres Kindes, vorausgesetzt es sind nicht gerade Burger oder Pizza. 

Die Lieblingsspeisen sollten nicht zu viele sättigende Beilagen haben! Zu viel Fleisch oder Gemüse und eine zu schnelle Sättigung ist erreicht + der Appetit vergangen. Was können Sie an dieser stelle tun? Die Einnahme von komplexen Kohlenhydraten sollte ganz vorne auf der Agenda stehen. Nudeln, Reis, Kartoffeln und Brot sind gute Kohlenhydratquellen.  Der grösste Teil auf dem Teller Ihres Kindes sollte von diesen Lebensmitteln eingenommen werden. Bereiten Sie die Speisen nicht zu fettarm zu! Die Verwendung von hochwertigen Olivenöl, kann wichtige Nährstoffe und Kalorien liefern. Außerdem ist Fett ein Geschmacksträger, der die Mahlzeit in den Augen Ihres Kindes weiter an Attraktivität gewinnen lässt.

Eltern sollten auf ein gesundes Frühstück bei Kindern und Jugendlichen großen Wert legen.

Bevor sich Ihr Kind morgens auf dem Weg zur Schule macht, sollte es bereits ein großzügiges Frühstück gegessen haben. Auf wenn kein Appetit vorhanden und die Zeit knapp ist, sorgt ein ausgewogenes Frühstück für einen guten Start in den Tag. Es stabilisiert den Blutzuckerspiegel und verhindert Heißhungerattacken auf Süßes in der Schule, was wiederum der Gesundheit zuträglich ist. In manchen Familien wird zu spät am Abend die größte Mahlzeit des Tages eingenommen. Dies ist gerade bei Jugendlichen mit Untergewicht ein Problem. Denn hier wir ein Großteil der Nahrungszufuhr erst nach 18.00 Uhr eingeleitet und führt zu einer schlechteren Verwertung des Körpers von wichtigen Kohlenhydraten, Proteinen und Fetten. Das liegt daran, das der zum Abend bzw. zur Nacht hin auf Sparmodus läuft die Ernährung Ernährung aufgrund der gesunkenen Aktivität weniger gut verwertet.

Gerade bei Kindern oder Jugendlichen mit Untergewicht, muss daher der Löwenanteil des Essens bereits in der ersten Hälfte des Tages verzehrt worden sein.

Auf diese Weise ist gewährleistet, daß Ihre Familie oder insbesondere Ihr Kind tagsüber, wenn es besonders aktiv ist, mit Energie versorgt ist und ein Untergewicht erst gar nicht entsteht. Immer daran denken! Wer abends zu viel isst hat am nächsten morgen wenig oder gar kein Hungergefühl und das führt zu einem Rhythmus der Mahlzeiten, welcher am Energiebedarf von Kindern und Jugendlichen vorbeigeht. Ebenfalls zu beobachten ist erhöhte Verbrauch von stark zuckerhaltigen Getränken bei Jugendlichen. Wir empfehlen den Eltern, den Verbrauch von Eistee, Cola oder neuerdings auch Energie Getränken zu kontrollieren bzw. zu reduzieren. Gerade koffeinhaltige Getränke stören die Nachtruhe bzw. verkürzen diese aufgrund von einer verzögerten Einschlafphase. Für die Gesundheit bedeutet eine zu kurze Nachtruhe, keine ausreichende Regeneration des Körpers und kann damit gerade bei Kinder und Jugendlichen mit Untergewicht zu einer weiteren Gewichtsabnahme führen. Wir empfehlen mindestens 8-9 Stunden Nachtruhe.

Einige Kinder können aber durchaus auch 12 Stunden Schlaf benötigen. Denken Sie daran, Ihr Kind nie hungrig ins Bett zu schicken und idealerweise nach dem Aufstehen direkt ein üppiges Frühstück bereitet zu haben. Ein ausgeglichener, geregelter Tagesablauf ist für die Gewichtskontrolle sehr wichtig.

Stress kann auch bei Kindern ein Grund für Untergewicht sein

Untergewicht bei KindernStress ist einer der häufigsten und bekanntesten Auslöser von Untergewicht bei Erwachsenen. Doch auch Kinder und Jugendliche können Untergewicht durch Stress bekommen. Insbesondere gefährdet sind Jugendliche in der Pubertät, die dann sehr empfindliche Psyche kann schnell durch Stress in der Schule oder in der Familie, wie z.B. nach einer Scheidung, zu einem Gewichtsverlust führen. Achten Sie darauf, in engem Kontakt mit Ihrem Kind zu stehen um bei übermäßigem Leistungsdruck, Mobbing oder Depressionen Unterstützung leisten zu können und ein Untergewicht zu verhindern.

Der besonders hohe Kalorienbedarf von Kindern im Wachstum muss Beachtung finden

Ein aktives Kind oder ein Jugendlicher im Wachstum kann ein Vielfaches des Energiebedarfs seiner Eltern haben. Wundern Sie sich also nicht, wenn Ihr Kind wesentlich mehr isst als Sie und trotzdem nicht zunimmt. Orientieren Sie sich bei der Nahrungsportionierung also nicht an sich selbst, Ihr Kind kann durchaus größere und häufigere Mahlzeiten als Sie benötigen um ein Untergewicht zu verhindern. Für Kinder mit kleinen Mägen und hohem Stoffwechsel können die üblichen drei Mahlzeiten am Tag einfach zu wenig sein, Eltern sollten sich also bemühen dem Sprössling auch außerhalb der gemeinsamen Mahlzeiten hochwertige Nahrungsmittel zur Verfügung zu stellen. Bei der Ernährung von Kindern und Jugendlichen gilt dabei das gleiche wie bei Erwachsenen, die Mahlzeiten sollten aus einem angemessenen Mix von Kohlenhydraten, Proteinen und Fetten bestehen. Auch eine vegane oder vegetarische Ernährung mit zu geringem Proteinanteil oder zu großem Anteil an Gemüse kann bei Kindern und Jugendlichen zu Mangelerscheinungen und Untergewicht führen. Sprechen Sie sich bei Unsicherheit mit einem Arzt oder Ernährungsberater ab. Ein starkes Untergewicht bei Kindern sollte unbedingt unter regelmäßiger ärztlicher Aufsicht bekämpft werden.

Süßigkeiten können eine Gewichtszunahme bei Kindern behindern

Viele Eltern, die ein Untergewicht Ihrer Kinder bekämpfen möchten, versuchen dies durch die Bereitstellung von vielen Süßigkeiten zu erreichen. Doch die hohe Menge an Zucker und schlechten Fetten kann einen extrem negativen Einfluss auf die Gesundheit haben, der ganze Stoffwechsel Ihres Kindes kann verrücktspielen. Außerdem kann der massenhafte Verzehr von Süßkram den Hunger auf die Hauptmahlzeiten ausschalten, was zu weiterem Gewichtsverlust führen kann. Auch Eltern mit Kindern mit Untergewicht ist also angeraten, den Süßigkeitenkonsum Ihrer Kinder zu kontrollieren. Kochen Sie Ihrem Kind lieber kräftige „Hausmannskost“. Gute Snacks sind z.B. Nüsse oder Bananen. Gute Kochkunst schmeckt Kindern oft sogar besser als Süßigkeiten aus der Tüte.

Leben Sie Ihren Kindern eine gesunde Essenskultur vor

Gemeinsame Mahlzeiten der Familie sind in der heutigen, schnelllebigen Welt aus der Mode geraten. Viele Menschen verschlingen zwischen den Terminen nur noch ein paar Happen über der Spüle, die Essenskultur geht immer weiter verloren. Kinder orientieren sich dabei an ihren Eltern und stufen Essen für sich nicht als besonders wichtig ein. Ein Kind kann so schnell ins Untergewicht rutschen. Machen Sie Ihren Kindern die Wichtigkeit von hochwertigen und regelmäßigen Mahlzeiten klar, schaffen Sie nach Möglichkeit Rituale wie gemeinsame Mahlzeiten, welche Sie auch nutzen können, um Ihre Kinder über die richtige Ernährung und deren Nutzen für die Gesundheit aufzuklären.

Wir haben wenig Geld übrig, wie kann man Kinder günstig ernähren?

Kinder sind teuer, das wissen heute alle Eltern. Insbesondere Menschen die von staatlichen Sozialleistungen leben, müssen beim Einkaufen auf den Taler schauen. Doch dies muss weder für Erwachsene, noch für Kinder Untergewicht bedeuten. Es gibt viele energiereiche Lebensmittel die schmackhaft, vielseitig einsetzbar und günstig sind. Sehr beliebt als Grundlage sind z.B. Kartoffeln, Reis und Nudeln. Milch, Käse und Geflügelfleisch können günstig wichtige Proteine liefern. Denken Sie auch an gesunde Fette, z.B. in Form von Olivenöl extra nativ. Selbst zu kochen ist in der Regeln immer gesünder und auch günstiger als Fertignahrung, Kinder können beim Kochprozess helfen und so an gute Ernährung herangeführt werden. Günstige und leckere Rezepte gibt es zuhauf kostenlos im Internet. Experimentieren Sie. Auch Oma hat oft gute Tipps, wie man Ernährung günstig und schmackhaft gestaltet. Investieren Sie ausreichend Zeit und Mühe in die tägliche Ernährung Ihrer Familie, so können Sie Untergewicht bei Kindern effektiv bekämpfen.

Gibt es Mittel mit denen man Untergewicht bei Kindern bekämpfen kann?

Die in unserem Shop erhältlichen Nahrungsergänzungmittel sind alle auch für Kinder geeignet. Die Dosierung sollte dabei entsprechend angepasst werden, am besten in Rücksprache mit einem Arzt oder Ernährungsberater. Unsere Produkte bestehen aus natürlichen und getesteten Zutaten, die absolut ungefährlich sind. Beachten Sie jedoch, wir verkaufen keine Wundermittel. Wir empfehlen eine gesunde, ausgewogene Ernährung. Unsere Produkte sollen nur ergänzend eingenommen werden. Keine Tablette oder kein Pulver alleine kann ein gesundes Zunehmen hervorrufen. Hüten Sie sich vor angepriesenen Wundermitteln, vor allem vor Produkten aus dem Ausland. Riskieren Sie nicht die Gesundheit Ihrer Kinder. In unserem Blog haben wir viele weitere nützliche Tipps zur Bekämpfung von Untergewicht für Sie bereitgestellt.

Hinterlassen Sie einen Kommentar